Flüchtlingshilfe in Kamerun „one refugee – one meal“

Präsentation der Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Grand Nord, Kamerun

Der Terror von Boko Haram hat auch Kamerun erreicht. Seit einigen Monaten werden Städte im Norden Kameruns angegriffen und Selbstmordattentate verübt. Es sind mehrere zehntausend Menschen aus Nigeria und Nordkamerun auf der Flucht vor dem Terror.

„One refugee, one meal“ – „Ein Flüchtling, eine Mahlzeit“ – heißt die Aktion der Ev. Kirche in Kamerun (EEC), mit der möglichst viele Menschen, die im Norden und Osten des Landes Zuflucht suchen, unterstützt werden sollen. Außerdem wollen die dortigen  Kirchengemeinden eine Basis-Gesundheitsversorgung ermöglichen und Medikamente und Kleidung verteilen. Finanziell unterstützt wird die Aktion durch die VEM, die EKvW und den Kirchenkreis Soest, der seinem Partnerkirchenkreis Grand Nord Beistand leistet.

Stand 384


  • Partner des Festivals:

  • Projektpartner:

  • In Kooperation mit: